Es wird sehr, sehr eng…

Paartanz gilt als Kontaktsportart und ist damit seit dem 29.10.20 verboten, das Corrientes als Tanzlokal ist geschlossen und dies auf unbestimmte Zeit!
Zwar sind Rechnungen zum Monatswechsel bezahlt, aber damit ist der Kontostand des Geschäftskontos unter Sfr. 1000.- gesunken, auch die noch ausstehenden Rechnungsbeträge werden nicht mehr viel daran ändern: Das Corrientes ist de facto Konkurs. Wir werden das Salär und die Miete am Ende des Monats aus eigener Kraft nicht mehr bezahlen können.

Bei den staatlichen Unterstützungen sind wir bisher durch die Maschen gefallen. Die Abteilung Kultur des Kantons Baselstadt anerkennt uns nicht als Kulturbetrieb und von der Kurzarbeitsentschädigung aus dem Sommer werden wir wieder einen Teil wieder zurückbezahlen müssen. Ob wir beim neu geregelten Erwerbsersatz und den Nothilfegeldern von Bund und Kanton nun etwas abbekommen, entscheidet sich nicht vor Ende Jahr.

Eigentlich war geplant, dass der Verein «Tango – Bewegung und Kultur» erst so richtig im neuen Jahr aktiv wird. Mit dem erneuten Shutdown für die Kultur hat sich die Situation fürs Corrientes dramatisch geändert. Wir sind auf Eure Investitionen im Sinne von Cash4Tango leider weiter angewiesen, sei es weiterhin auf das Geschäftskonto der Corrientes GmbH (CH20 0077 0016 5528 0867 0) oder auf das Vereinskonto (CH91 0900 0000 6046 8719 6), Tango – Bewegung und Kultur, Basel, beide Konten erreichen denselben aktuellen Patienten auf der «Intensivstation».

Nach der anfänglich strengen Interpretation des «Paartanzverbots» haben die Tanzlehrer*innenverbände erwirkt, dass Tanzkurse (Practicas) mit Paaren, welche im gleichen Haushalt leben, wieder möglich sind. Als Tropfen auf den heissen Stein freuen wir uns, wenn das Corrientes für MiniMilongas gemietet wird. Da sich der Slowdown sicher noch länger hinziehen wird, sind wir daran, Bezahlung und Belegung einfacher zu organisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.